Die beliebtesten Babynamen

Schwangere und ihre Partner kennen das Problem nur zu gut: Wie finde ich den richtigen Babynamen? Der Name des Kindes ist eine so wichtige Entscheidung, dass sich viele werdende Eltern mit der Auswahl schwer tun.

Schließlich ist vom Babynamen auch das Wohl des Kindes abhängig, vor allem in Bezug darauf, ob über den Namen Witze gemacht werden können oder nicht. Nicht immer sind besonders ausgefallene Namen die beste Idee für ein Kind. Sollte das Kind später eher schüchtern und unsicher werden, könnte es immer wieder Probleme damit haben, “Sharleen-Levinia” gerufen zu werden und damit Aufmerksamkeit auf sich ziehen, die es gar nicht will.

Ebenfalls Vorsicht ist geboten bei Babynamen, die allzu niedlich klingen – das mag vielleicht im Kleinkindalter passend sein, doch als Erwachsene sind Namen wie “Lisi” oder “Lotti” für den Sprößling dann doch eher unpassend. Am besten wählt man dafür einen Namen aus, der niedliche Abkürzungen zulässt: “Lisi” könnte aus “Elisabeth” stammen oder “Lotti” aus “Charlotte”. Mit solch einer Wahl des Babynamens tut man seinem Kind auf lange Sicht bestimmt einen Gefallen.

Die beliebtesten Babynamen für Jungen und Mädchen aus 2011 waren übrigens:
1. Mia / Ben
2. Emma / Leon
3. Hannah / Lukas
4. Anna / Finn
5. Lea / Jonas
6. Leonie / Maximilian
7. Lina / Luis
8. Marie / Paul
9. Sofia / Felix
10. Lena / Luca

Die beliebtesten Babynamen aus 2012 ähneln denen aus 2011:
1. Julia / Julian
2. Lena / Luca
3. Laura / Linus
4. Lea / Elias
5. Lina / Markus
6. Anna / Lukas
7. Sarah / Alexander
8. Nina / Jonas
9. Emma / Daniel
10. Elena / Thomas

Ermittelt werden die beliebtesten Babynamen duch die Gesellschaft für die deutsche Sprache, die jährlich hunderttausende von Geburtsmeldungen auswertet. Daraus wird zum Ende eines Jahres diese Statistik erstellt, die den aktuellen Stand wiedergibt.

Über die Jahre sind auch Doppelnamen zum absoluten Trend geworden. Namen wie Tim-Noah, Anna-Marie oder Sven-Luka gehören heute schon zur Normalität. Doppelnamen sind eine gute Idee, wenn man sich entweder nicht zwischen zwei Namen entscheiden kann oder aber ein Name aus der Familie dringend noch in den Babynamen gehört, zum Beispiel der Name des Vaters oder Großvaters. Außerdem gibt es auch Doppelnamen, die in Kombination einfach noch schöner klingen als alleinstehend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *